Über uns

Die Geschäftsführung der RBK-Yachting GmbH liegt in den Händen von Arno Kronenberg (Jg. '65), der neben fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen auch breite Vermarktungserfahrung im Wassersportbereich hat. Darüber hinaus ist er ein erfahrener Hochseesegler. Unter anderem segelte er 1987 den ADMIRAL'S CUP, 1989 die erste Etappe des WHITBREAD-Round the World Race (dem heutigen VOLVO-OCEAN-RACE). Insgesamt überquerte er bisher siebenmal den Atlantik und erhielt 1997 für seinen Sieg bei der stürmischen Winter-Regatta von Durban nach Kapstadt den Tanja-Pokal überreicht. Im Januar 1999 machte er in allen deutschsprachigen Medien von sich reden, nachdem er im Katastrophenrennen SYDNEY-HOBART, mit einem der kleinsten Boote des ganzen Feldes, heil durch den Jahrhundertorkan segelte und als zweiter seiner Klasse ins Ziel kam.

Download

YACHT-Artikel von A. Kronenberg über das Sydney-Hobart-Race

 

Video

"Höllenfahrt - Das Unglücksrennen Sydney-Hobart" auf YouTube

 

 

 

Weitere High-Lights waren seine Teilnahmen am DAIMLER-CHRYSLER-RACE von Newport/USA nach Cuxhaven, am TRANSALTLANTIK MAXI YACHT CUP, an mehreren ARC's sowie an zahlreichen Regattaserien wie der KIELER-WOCHE, der ANTIGUA-RACE-WEEK, der VOILES DE ST. TROPEZ, dem KING'S CUP, dem SWAN WORLD CUP, dem ROLEX MAXI CUP, der COPA DEL REI, der NORDSEEWOCHE, dem SILVERRUDER u.a..

 

Heute segelt Arno Kronenberg in erster Linie Regatten mit CNB-Yachten und unterstützt als Teammitglied den deutschen Einhandseglers Boris Herrmann.

RBK YACHTING GMBH

 

Neubiberger Str. 57a

81737 München

 

phone: +49(0)89-673460-40

mobil: +49(0)1713659992

 

mail: info@rbk-yachting.de

© 2022 RBK Yachting GmbH

Die Geschäftsführung der RBK-Yachting GmbH liegt in den Händen von Arno Kronenberg (Jg. '65), der neben fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen auch breite Vermarktungserfahrung im Wassersportbereich hat. Darüber hinaus ist er ein erfahrener Hochseesegler. Unter anderem segelte er 1987 den ADMIRAL'S CUP, 1989 die erste Etappe des WHITBREAD-Round the World Race (dem heutigen VOLVO-OCEAN-RACE). Insgesamt überquerte er bisher siebenmal den Atlantik und erhielt 1997 für seinen Sieg bei der stürmischen Winter-Regatta von Durban nach Kapstadt den Tanja-Pokal überreicht. Im Januar 1999 machte er in allen deutschsprachigen Medien von sich reden, nachdem er im Katastrophenrennen SYDNEY-HOBART, mit einem der kleinsten Boote des ganzen Feldes, heil durch den Jahrhundertorkan segelte und als zweiter seiner Klasse ins Ziel kam.